Bild

VS-Schwenningen // BunBun Burger (3)

Am Samstag war ich mal wieder in meiner Heimat burgern. BunBun ist dort eine super Burgeradresse und als ich schon Tage zuvor den neuen Champignon-Burger auf Facebook gesichtet hatte, musste ich einfach mal wieder hin! Wie mir der Burger mit den frischen Pfifferlingen geschmeckt hat, lest ihr heute hier. Übrigens: den gibt es noch solange es die frischen Pilze gibt! 🙂

Fundort

BunBun Burger
Kirchstraße 11
78054 Villingen-Schwenningen

www.facebook.com/BunBunBurgerVS

Burgervielfalt: Sehr gut. Für jeden gibt’s einen leckeren Burger, die alle auch vegetarisch verfügbar sind. Die Beilagenauswahl ist auch echt gut.

Bewertung 4/5 heart_beschnitten

Bestellt wurde: Champignon Burger im Menü mit Homemade Fries
Burger: ♥ ♥ ♥ ♥
Beilage: ♥ ♥ ♥ ♥

In Worten: Da BunBun der einzige richtig Burgerladen in meiner Heimat ist, bin ich gerne dort und war es auch schön öfter. Mein Liebling dort ist der BBQ-Burger mit extra Käse, den ich bereits hier reviewed habe. Nun war ich aber wegen dem Champignon Burger da, habe aber außerdem noch ein paar Bisse von dem Veggie Burger meiner Schwester verkostet.

brgr_148_vs-schwenningen_bunbunburger_champignon

Als die Burger ankamen ist mir zunächst aufgefallen, dass die typischen Tabletts durch diese silberfarbenen Untersetzer eingetauscht worden sind. An sich echt schick, allerdings wird es an einem Tisch, wenn man wie wir zu dritt sind, recht eng. 😉 Auch die Pommesschälchen sind neu und aus Pappe. Auf Den Tablett selbst sitzen dann zudem auch neue Buns! Wie ich erfahren habe, waren sie mit der Qualität der Buns ihrer Bäckerei nicht mehr so zufrieden, sodass nun auch die Brötchen direkt bei BunBun gebacken werden. Finde ich super, denn ein richtig toller Burger ensteht einfach, wenn alles hausgemacht und in den Händen der Burgermacher liegt.

Der Aktionsburger ist für mich mit medium Beef, Wildkräuterquark, frischen Champignons und Pfifferlingen sowie den frischen Zutaten Salat, Tomaten und Gurken belegt. Käse darf natürlich nicht fehlen: heute gibt es französischen Brie und on top noch ein Rösti! Mir hat der Burger echt richtig gut geschmeckt. Der Kräuterquark war sehr würzig und zugleich auch frisch, der Käse aromatisch. Allerdings musste ich erstmal nach den Pilzen suchen, die sich auf der unteren Bunhälfte versteckt haben. Das hört sich vielleicht doof an, aber ich glaube, wenn die oben liegen würden, würde es besser schmecken 😀 (Verrücktes Burgermädchen, sorry 😀 ) Also Salat unten, Pilze oben.^^ Die neuen Buns sind fluffig und groß, vielleicht sogar etwas zu groß, aber hey, wir sind hier bei BunBun Burger, da bekommt man eben viel Brötchen! 😀 Bei BunBun werde ich wirklich jedes Mal mehr als satt und gestern musste ich die letzten Bissen leider liegen lassen, gegen ein bisschen kleinere Burger hätte ich nichts einzuwenden, hehe. Oder man teilt sich den mal, wenn der Hunger doch nicht so groß ist und schlägt bei der tollen Beilagenauswahl zu! Insgesamt ein toller Aktionsburger, den ihr euch nicht entgehen lassen solltet solange noch die Pilzsaison ist!

Auch die Pommes waren wie immer sehr lecker, hausgemacht und mit leckeren selbsgemachten Saucen. Bei den Homemade Fries bekommt ihr eine May-Ketchup-Kreation, zu den knusprigen Süßkartoffeln eine Sour Cream.

Übrigens: BunBun hat die BESTEN Veggie-Patties die ich bisher gegessen habe! Okay, zugegeben esse ich nicht soo oft Veggie Burger, aber probieren tue ich sie bei vegetarischen Freunden dann echt gerne. Als Basis verwendet der Laden Kidney Bohnen, dazu kommen dann rote Zwiebeln, Gewürze, Ei und Gouda. Richtig gut, ehrlich! Nächstes Mal gibt’s für mich vielleicht nen ganzen Veggie-Burger! 😉

Wer von euch hat den Aktionsburger auch schon probiert? Kommentieren und abstimmen erlaubt!

romy_burgermaedchen_1

 

Bis zum nächsten Burger,
das Burgermädchen

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Werbeanzeigen
Bild

RAWR BRGR Burger Lover Shop

Ab heute könnt ihr im Burger Lover Shop die RAWR BRGR Shirts bestellen!
„Sex Sleep Burger Repeat“ oder doch ein Burger Lover oder Burgermädchen Shirt?

ZUM SHOP

shop_eroeffnung_produkte

Schaut euch die Produkte an und lasst gerne euer Feedback hier! 🙂

romy_burgermaedchen_1

 

Fettige Grüße
Das Burgermädchen

Merken

Logo Relaunch

logo_400pxWer mir fleißig auf Facebook und Instagram folgt hat es schon entdeckt, das neue RAWR BRGR Logo!

Hinter den Kulissen bin ich seit einigen Wochen sehr fleißig um euer Burgererlebnis auf meiner Seite noch besser zu machen. Das sich alles doch etwas verzögert (was genau werdet ihr dann sehen 😉 ) habe ich beschlossen euch das neue Logo schon zu zeigen. ♥

Wie findet ihr es?  🙂

Merken

Bild

Heilbronn // Clocks – Steak und Sandwichbar

Vor Kurzem bin ich auf Facebook über einen Post vom Clocks gestolpert, auf dem der „Double Trouble“, ein mächtiger Burger mit doppelt Beef, doppelt Käse und doppelt Bacon für starke Männer beworben wurde. Ich fühlte mich sofort angesprochen und nahm den Besuch eines guten Freundes aus Hamburg zum Anlass umgehend einen Tisch im Clocks für uns zu reservieren. 

Fundort

Clocks
Lise-Meitner-Straße 11
74074 Heilbronn
www.clocks-bar.de

Burgervielfalt: Insgesamt gibt es 7 Burger auf der Karte.

Bewertung heart_beschnittenheart_beschnittenheart_beschnittenheart_beschnitten

Bestellt wurde: Double Trouble Burger mit zwei Mal 200 Gramm Fleischpatty, doppelt Bacon, doppelt Käse und Potato-Wedges (im Menü für 13 Euro)  plus Sour Creme-Dip
Burger: ♥ ♥ ♥
Beilage
: ♥ ♥ ♥ ♥

In Worten: Das helle, im Rockabilly- und Comic-Style eingerichtete Restaurant befindet sich etwas versteckt im Heilbronner Industriegebiet „Schwabenhof“. Das superfreundliche und sehr aufmerksame Team um Inhaber Alex und seine Frau Regina haben neben den frischen Burgern, welche übrigens nur donnerstags angeboten werden, unter anderem auch verschiedene Steaks, Sandwiches und Salate zu fairen Preisen auf der Karte. Ich war natürlich wegen den Burgern im Clocks. Wem die Klassiker „Classic Burger“, „Cheese Burger“ und „Bacon Cheese Burger“ zu normal erscheinen und der „Double Trouble“ zu mächtig ist, dem stehen auch ein „Italian Burger“ mit Ruccola, Parmesan und Cocktail Tomaten, ein „Slopy Joe Burger“ mit dick eingekochter Rinderhackfleischsauce und Sauerkraut  und ein „Pulled Pork Burger“ zur Auswahl. Das Rinderhack für die Burger wird jeden Donnerstag frisch vom Metzger geholt und anschließend zu stattlichen 200 Gramm Patties geformt. Die Burger Buns werden extra für das Clocks in Handarbeit von der Bäckerei Kolb in Heilbronn gebacken. Die Burger Saucen (Gurken Relish und Thousend Island Dressing) werden genauso hausgemacht wie das Pulled Pork und die Slopy Joe Sauce.

Angefixt von dem Facebookpost entschied ich mich aber dennoch für den „Double Trouble Burger“ und wurde nicht enttäuscht. Das Fleisch war sehr geschmackvoll und super saftig und kam – wie bestellt – medium gebraten an den Tisch. Jedes Burger-Patty war mit Bacon und jeweils einer Scheibe Chester und einer Scheibe Gouda belegt. Die Buns waren geschmacklich echt lecker, konnten mich aber dennoch nicht zu 100% überzeugen. Sie erinnerten mich ein bisschen an ein Chiabatta-Brötchen und waren für meinen Geschmack etwas zu trocken und nicht fluffig genug. Ich bevorzuge bei meinen Burgern einfach die klassische Brioche Buns. Die Saucen hingegen waren wieder sehr lecker und die Potato-Wedges lecker gewürzt und leicht knusprig.

Mir hat’s wirklich super im Clocks gefallen und es wird sicher nicht mein letzter Besuch gewesen sein. Bis zum nächsten Post!

Mit burgerlichem Gruß
Kai


Zum Gastblogger:

Kai_rundKai kommt ursprünglich aus Hamburg und lebt nun schon seit einigen Jahren in der Nähe von Stuttgart. Der begeisterte Hobbykoch und Foodlover steht auf alles was man irgendwie mit Bacon kombinieren kann. Dabei darf es auch gerne etwas ausgefallener sein. Burger mit Donut-Bun, frittierter Banane und Erdnussbutter? Gerne doch! So lange nicht am Bacon gespart wird, werden auch die ausgefallensten Variationen probiert oder nachgekocht. Seine Kochkreationen teilt Kai auf Instagram.

Merken

Merken

Bild

Esslingen a.N. // POP’s

Seit längerer Zeit wollte ich schon mal zu Pop’s Burger nach Esslingen, den es bereits seit ca. 2 Jahren gibt. Nun habe ich es geschafft und wurde leider bitter enttäuscht und möchte daher mit diesem kurzen Beitrag alle wahren Burger Lover von einem Besuch dort eher abraten…

Fundort

POP’s
Martinstraße 4
73728 Esslingen am Neckar

pops-burger.de

Burgervielfalt:

Bewertung heart_beschnitten

Bestellt wurde: Bacon-BBQ-Burger mit extra Käse und Wedges mit Sour Cream
Burger: ♥
Beilage: ♥ ♥

In Worten: Wenn man nicht weiß, wo der Laden ist, findet man ihn nur schwer, obwohl er eigentlich in bester Lage mitten in der Fußgängerzone von Esslingen liegt. Hat man ihn dann gefunden, wirkt es von außen erstmal alles andere als einladend. Ich war mir erst nicht sicher, ob überhaupt geöffnet ist. Drinnen war es dann bis auf einen Tisch leer, was zum Vorteil hatte, dass ich sofort bedient wurde. Die Karte ist übersichtlich und klingt echt gut, auch das Ambiente ist okay. Soweit, so gut. Dann aber kam mein „Bacon-BBQ-Burger“ den ich mit Käse bestellt hatte, und als Beilage eine kleine Portion Kartoffelecken (Wedges) mit Sour Cream.

Das Bun ist ein einfaches, billiges und wabbeliges (schon älteres?) Weizenbrötchen, wie man es in jedem Supermarkt oder Bäckerei bekommt. Hatte ich so bei einem Burger noch nie und fand ich schon mal etwas unpassend. Allerdings wird der Rest nicht wirklich besser. Das Patty ist ebenfalls eine billige, tiefgefrorene, lieblos zusammengepresste kleine Industrie-Hackfleischscheibe, welches dementsprechend totgebraten und triefend vor Fett war und wirklich widerlich schmeckte. Darauf lag ein lauwarmes, gummiartiges Etwas, das wohl der Bacon sein sollte. Der hatte seine beste Zeit schon hinter sich und erinnerte bestenfalls noch an Kaugummi vom Vortag. Dazu noch Industrie-Fertig-Röstzwiebeln aus der Packung, ein paar jämmerliche Streifen Gürkchen und – wieder einmal, welch Überraschung! – Fertigsoße aus der Flasche. Als Krönung on top noch eine Scheibe vom „feinsten“ Scheiblettenkäse aus der Fabrik – fertig ist der Burger-Albtraum. Ein wirklich trauriger Anblick und eigentlich schon eine Beleidigung für jeden Gast. Mit einem echten Burger hat das nun wirklich gar nichts zu tun. Es überhaupt „Burger“ zu nennen empfinde ich sogar als wahre Frechheit! Gäbe es eine Burger Polizei, sie müsste hier eingreifen… 😉

Ich kann daher nur Jedem, dessen Geschmacksnerven noch einigermaßen in Takt sind und der zumindest ein Minimum an kulinarischen, gut burgerlichen Anspruch hat, empfehlen, einen großen Bogen um diesen Laden zu machen.

Burgerliche Grüße
Christian


Zum Gastblogger:

Christian_rundChristian ist immer auf der Suche nach dem perfekten Burger. Eine besondere Vorliebe hat er hierbei für Food Trucks. Sein Lieblingsburger ist der klassische Beef-Bacon-Cheese, am besten im Brioche Bun. Jedoch lässt er sich auch gerne von neuen, kreativen Kreationen überraschen und ist für alle kulinarischen Expermiente offen, wenn sie stimmig und handwerklich gut gemacht sind.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Bild

Stuttgart // Meatery

Die Meatery. Schon ewig auf meiner Liste, aber doch bisher nicht hingeschafft. Doch irgendwann kommt jeder Burger wischen meine Finger 😉 In diesem Fall besuchte ich das Meatery an einem  sonnigen Nachmittag, sodass der Burger draußen genossen werden konnte. Und wie ich einen der teuersten Burger der Stadt fand?  Weiterlesen bitte!

Fundort

[m]eatery
Kronprinzstraße 24
70173 Stuttgart

stuttgart.meatery.de

Weitere Standorte: Es gibt zwei weitere Locations in Hamburg und Dresden.
Burgervielfalt
: Gut. Es gibt sieben Burger, wovon einer Veggie ist.

Bewertung 4/5 heart_beschnitten

Bestellt wurde: Burger aus dem Lunch [m]eating am Donnerstag = Swiss Onion Burger
Burger: ♥ ♥ ♥ ♥
Beilage: ♥ ♥ ♥ ♥

In Worten: Das Meatery ist bekannt für seine guten Steaks und leckeren Burger, allerdings haben die ihren Preis. Normalerweise kosten die Burger zwischen 14 und 19 Euro und sind somit eher hochpreisig. Für meine Burger zahle ich gerne auch mehr, wenn sie es wert sind. An diesem Tag war es aber gerade 15 Uhr, d.h. noch eine Stunde Zeit für das sogenannte „Lunch [m]eating“. Immer Montag bis Freitag von 12-16 Uhr bekommt ihr hier einen festgelegten Burger mit Pommes für 10,50 Euro. Montags ist es ein Cheeseburger, dienstags der Bacon Burger usw. Ich war am Donnerstag dort und konnte somit den Swiss Onion Burger probieren. Die Burger im Mittagsmenü haben den Anspruch bis in 20 Minuten bei euch zu sein (bei einheitlicher Bestellung) – ansonsten zahlt die Meatery! Außerdem sind die Burger etwas kleiner als normal, daher wohl auch der günstigere Preis.

Nach weniger als 20 Minuten kamen dann unsere Burger an. Aufgeklappt und recht zierlich hat er sich präsentiert. Dafür aber absolut handlich und gut mit den Händen essbar. Auf dem Burger war ein Salatblatt, Fleisch, Schweizer Käse und Röstzwiebeln. Die Komponenten passten perfekt zusammen und der Burger war echt gut! Die Zwiebeln waren knusprig und der Käse sehr aromatisch. Das Fleisch war heiß angegrillt und saftig, leider aber nicht mehr medium, was sehr schade ist, denn in einem Restaurant dieser Preisklasse, welches zudem täglich Steaks grillt, erwartet man einen perfekten Garpunkt. Das Brötchen war dafür super fluffig und sah einfach auch so hübsch aus! Allerdings wurde es etwas brüchig, nachdem ich die Hälfte gegessen hatte. Nun aber zum besten: Die Feigen-Mayonnaise! Mein Gott, gibt es einen Saucenhimmel, dann gehört diese Sauce dort hin! Ich habe zum ersten Mal eine Feigenmayonnaise gegessen aber diese hier war einfach so gut, dass ich allein deswegen nochmal kommen würde. Top! ♥

Zum Menü gab es Pommes mit Ketchup, welche super lecker waren. Knusprig, kartoffelig, lecker! Ich tausche das nächste Mal aber den Ketchup mit der Feigenmayo. 😉

Das Meatery ist eine echt gute Adresse, wenn ihr Mittags Lust auf Burger habt und nicht überfressen wieder zur Arbeite etc. zurück wollt. Ich finde der Burger hat die perfekte Größe, ist echt lecker und der Lunch-Preis auch absolut angemessen. Das nächste Mal wäre er medium aber Pflicht. 😉

Burgermaedchen_rund

 

Bis zum nächsten Burger,
das Burgermädchen

Merken

Merken

Merken

Bild

Burger Gold

Vor bereits einigen Wochen hat dieses Buch den Weg zu mir gefunden, worüber ich mich sehr gefreut habe. Noch ein Buch voller Burger, nur für mich ♥ Denn was liebt das Burgermädchen noch, außer Burger zu essen? Tolle Bücher voller genialer Burgerbilder durchzublättern! Ich liebe Kochbücher ja sowieso, ich finde es super darin zu stöbern und mich inspirieren zu lassen und auch wenn ich keine Queen of the Kitchen bin, ein Burgerkochbuch darf für einen Burger Lover natürlich nicht in der Bibliothek fehlen. Heute möchte ich euch also das Buch Burger Gold vorstellen.

Burgergold_1

Ohne viel Schnickschnack kommt das Buch direkt zum Punkt.

Weiterlesen